Auf braune Bananen steht so gut wie niemand. Auch wenn Ernährungswissenschaftler*innen beteuern, dass wertvolle Inhaltsstoffe wie Magnesium oder Kalium selbst noch in braunen Exemplaren stecken. Die sprechen in diesem Zusammenhang auch lieber von reifen Südfrüchten. Aber ich kenne niemanden, der sie gern isst. Lasse mich aber natürlich eines Besseren belehren. Geht es dir auch so? Dann habe ich eine gute Nachricht: So kannst du Bananen richtig lagern.

Bananen richtig lagern – jetzt wirst du aber staunen

Die Früchte, die eigentlich zu den Beeren gehören, reifen in ihren Ursprungsländern an einer Staude. Das heißt, sie hängen. Und hängend entstehen keine Druckstellen. Dies beherzigen auch Großhändler*innen, die sie ebenfalls hängend lagern. Es ist also eine gute Idee, Bananen in der Speisekammer oder in der Küche an einem Haken aufzuhängen. Eine weitere Vorrichtung ist nicht notwendig. Diese luftige Lagerung vermindert zudem das Schimmelrisiko.

Wir haben sogar noch weitere Tipps

Wie so oft im Leben, gibt es für ein Problem nicht nur eine einzige Lösung:

  • Achte bereits beim Kauf auf braune Stellen. Diese zeigen an, dass der Reifeprozess bereits fortgeschritten ist. Macht dir das nix aus, dann verarbeite sie daheim rasch. Oder kaufe stattdessen hellgelbe Exemplare.
  • Die Früchte mögen weder Hitze noch Kälte. Also lagere sie nicht im Kühlschrank oder an einem hellen Platz. Und Sonneneinstrahlung können sie gar nicht leiden. Gönne ihnen also einen dunklen Platz und lagere sie bei Zimmertemperatur. Sie werden es dir danken.
  • Bananen sind Einzelgänger. Eine schöne Obstschale sieht zwar klasse aus, aber nicht lange, wenn eine Banane dabei ist. Warum? Bananen geben während des Reifeprozesses Ethylen ab. Dabei handelt es sich um ein Gas. Dies lässt etwa empfindliche Kiwis oder Mangos schneller verderben. Du kannst dies natürlich nutzen, wenn deine Kiwis oder Mangos steinhart sind. Lege Bananen daneben, und Kiwis und Co. werden schneller weich.

So eine Banane kannst du vielseitig verwenden, vor allem für Smoothies, Brot und Kuchen. Generell passen sie gut zu Schokolade, Nüssen und Joghurt. Probiere doch mal unsere Rezepte aus. Ich bin überzeugt, dass sie dir gefallen werden:

Und, zu viel versprochen? Bananen richtig lagern ist kein Hexenwerk. Nicht nur mit diesem einen Aufhäng-Trick halten Bananen länger, sondern auch mit den von uns vorgestellten Maßnahmen. Interessierst du dich generell für Zutaten, deren Eigenschaften sowie Tipps für die Zubereitung? Besuche doch mal unsere Kochschule. Dort haben wir noch einen weiteren Bananen-Trick und viele andere praktische Tipps für dich. Viel Spaß beim Stöbern.

Aber nicht nur Bananen gehören zu den Beeren, sondern auch Gurken, Datteln und Kiwis. Während hingegen Erdbeeren Nüsse sind. Ganz schön verwirrend, oder nicht?