Gebratene Aubergine mit Erdnusssauce und Reis ist denkbar einfach zubereitet. Der Reis ist glücklicherweise recht anspruchslos und zufrieden, wenn er einfach vor sich hinköcheln darf. Damit gibt er dir genügend Zeit, dich auf die Aubergine und die Sauce zu konzentrieren. Bereit? Dann kann’s ja losgehen.

Wie schon gesagt, ist das Rezept kein Hexenwerk. Das heißt aber nicht, dass es am Ende nicht trotzdem super gut schmeckt. Es braucht nicht immer drei Handvoll Zutaten und viele Schritte hin zu einem leckeren Essen. Ganz im Gegenteil: Vor allem Koch-Anfänger:innen freuen sich, wenn sie mit leichten Gerichten starten, mit denen sie zum Beispiel lernen, Gewürze richtig einzusetzen. Denn wenn zehn Zutaten in vier verschiedenen Töpfen kochen, verliert man mitunter schnell den Überblick.

Und trotzdem: Dieses Gericht ist auch für alle, die sich in der Küche schon besser auskennen. Immerhin lockt die gebratene Aubergine mit Erdnusssauce vor allem zum Lunch. Sie verspricht ein frisch gekochtes Mittagessen, das in der Arbeitspause genügend Zeit lässt für Zubereitung und Genuss. Genau wie diese Ideen:

Viele weitere vegane Köstlichkeiten findest du in unserer Rezeptsammlung. Einfach mal durchklicken! Außerdem spannend: unsere Kochschule, in der wir dir spannende Tipps und Infos über tierfreie Ernährung näher bringen. Welche veganen Milchalternativen gibt es und wie lassen sich Eier beim Kochen und Backen ersetzen? Wir beantworten dir diese und weitere Fragen.

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 30 min Gesamtzeit 30 Min. Portionen: 2 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Auf der Suche nach einem easy Mittagessen? Bitte sehr, wir hätten da diese Idee im Angebot. Einen Hauch Asien gibt's obendrauf.

Zutaten

Zubereitung

  1. Den Reis waschen und in Salzwasser garen.

  2. Währenddessen die Auberginen waschen und würfeln, außerdem Zwiebel und Knoblauch abziehen und hacken. Ingwer schälen und ebenfalls hacken. Frühlingszwiebeln waschen und in Ringe schneiden.

  3. Olivenöl in einer Pfanne erhitzen und Zwiebeln anschwitzen. Knoblauch kurz dazugeben, dann auch die Aubergine und Ingwer. Einige Minuten braten, bis die Aubergine gar ist. Mit Salz, Pfeffer und Kreuzkümmel würzen.

  4. Für die Sauce Erdnussbutter, Kokosmilch und Sojasauce verrühren und mit Limettensaft abschmecken. Wer möchte, kann die Sauce noch mit etwas Agavendicksaft süßen. Ist die Sauce zu dick, etwas Wasser zufügen.

  5. Sauce zu den Auberginen in die Pfanne geben, umrühren und zwei Minuten mit braten. Dann zusammen mit dem Reis auf Tellern anrichten und mit gehackten Erdnüssen und Frühlingszwiebeln bestreut servieren.

Markiert: