Frühstückszeit: Selbstgemachtes Granola mit Skyr und Kiwi

Frühstücks-Skyr mit Granola und Kiwi von Oben in Gläsern neben frischer Kiwi und Blüten auf einem grauen Steintisch
pinit

Unser selbstgemachtes Granola mit Skyr und Kiwi garantiert dir einen leckeren Start in den Tag. Es schmeckt aber genauso gut to-go im Büro, wenn du es in der Mittagspause genießt. Durch den Skyr wird der Snack zu einer echten Proteinbombe, die dich lang satt hält.

Übrigens: Skyr kommt aus Island und ist schon mehrere Jahrhunderte alt. Einst sollen ihn die Wikinger auf die Insel gebracht haben. Seitdem ist er dort eine Alternative zu Joghurt und Quark. Ganz besonders gesund wird Skyr durch viel Kalzium und wenig Fett. So lässt er sich durchaus auch in Diäten integrieren. 

Möchtest du den Frühstücks-Skyr nicht sofort verzehren, schichte ihn einfach in einem wieder verschließbaren Behältnis. So kannst du ihn gut transportieren. Trotzdem sollte er nicht zu lang ungekühlt bleiben. Stelle ihn auf der Arbeit also am besten bis zur Mittagspause in den Kühlschrank. 


Zum Frühstück macht sich übrigens auch unser schnellster Kokos-Milchreis der Welt sehr gut. Dazu servierst du am besten ein paar frische Beeren. Und wenn es noch etwas aufregender sein soll, musst du unbedingt unsere russischen Syrniki mit Blaubeeren probieren.

Frühstückszeit: Selbstgemachtes Granola mit Skyr und Kiwi

Schwierigkeit: Anfänger Vorbereitungszeit 10 min Zubereitungszeit 25 min Gesamtzeit 35 Min. Portionen: 5 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Dieser Frühstücks-Skyr garantiert dir einen leckeren Start in den Tag und du kannst dein Granola sogar perfekt in größeren Mengen zubereiten und aufbewahren.

Zutaten

Für das Granola:

Für eine Portion Frühstücks-Skyr:

Zubereitung

Das Granola zubereiten:

  1. Den Ofen auf 175 Grad Ober-/Unterhitze (Umluft 150 Grad) vorheizen. Ein Backblech mit Backpapier auslegen. Die Zutaten für das Granola in einer großen Schüssel miteinander verrühren. Granola-Mischung auf dem Backblech verteilen und für etwa 25 Minuten im vorgeheizten Ofen backen. Nach 15 Minuten etwas durchrühren.

  2. Das fertige Granola gut auskühlen lassen und zur Aufbewahrung in ein luftdichtes Gefäß geben. So kannst du eine beliebige Menge des Granolas vorbereiten und lagern. Morgens musst du für deinen Frühstücks-Skyr dann nur eine Portion entnehmen und zauberst dir biltzschnell etwas zu Essen.

Frühstücks-Skyr zubereiten:

  1. Die Kiwi zuerst schälen und dann in mundgerechte Stücke schneiden. Das Frühstück nun in einem Gefäß deiner Wahl schichten. Hat es einen Deckel, kannst du es so sogar mit zur Arbeit nehmen. Mit einer Schicht Kiwi beginnen, darauf etwas Skyr geben und mit Granola toppen. Vorgang wiederholen, bis das Glas gefüllt ist. 

Anmerkung

Bist du kein Fan von Skyr, kannst du diesen auch durch Magerquark oder Joghurt ersetzen. Natürlich bieten sich auch vegane Varianten an.