Veröffentlicht inKüchentalk

Nutella mit oder ohne Butter?

Kaum ein Thema wird am Frühstückstisch so leidenschaftlich diskutiert wie die folgende Frage: „Nutella mit oder ohne Butter?“. Wie ist das bei dir? Wir haben uns mal in der EAT-CLUB-Redaktion umgehört.

Nuss-Nougat-Creme im Glas umgeben von den zutaten auf hellblauem Untergrund
Bist du ein:e Süß-Frühstücker:in? Dann hast du auf die Frage "Nutella mit oder ohne Butter?" sicherlich auch eine Antwort... © Getty Images/ Arx0nt

Es gibt ja so Fragen, über die grübeln die Menschen schon seit Anbeginn der Zeit – wie etwa die Sache mit dem Huhn und dem Ei und was von beidem zuerst da war. Dann wiederum gibt es Fragen, die können ganze Familien spalten – und das bereits am Frühstückstisch. Und du weißt sicherlich schon, worauf wir hinauswollen: Nutella – mit oder ohne Butter? Wie isst man den Nuss-Nougat-Aufstrich jetzt eigentlich am besten?

Gleich mal vorneweg: Die eine wirkliche richtige Antwort gibt es auf diese Frage nicht – zumindest in der Theorie, ist ja schließlich alles eine Frage des individuellen Geschmacks. Und wie war das? Über Geschmack lässt sich nicht streiten.

Nun. Tatsächlich ist die Nutella-Frage ein Paradebeispiel dafür, dass sich vortrefflich über Geschmäcker streiten lässt. Laut. Vehement. Angereichert mit allerlei fiesen Ausdrücken, manchmal auch unter der Gürtellinie.

Und das geht auch über das familiäre Umfeld und den Freundeskreis hinaus. Selbst in Büros und Redaktionen wird hitzig über das Thema diskutiert. Was glaubt ihr? Wie halten es unsere Redakteure:innen mit Nutella und Butter? Ihr lest es im Folgenden:

Nutella mit oder ohne Butter? Das denkt die EAT CLUB Redaktion

Wir starten gleich mal mit einer passionierten Verfechterin für kombiniertes Streichfett. Und die gute Frau hat es im Alltag gar nicht so leicht, sich mit ihrer Meinung durchzusetzen. Ein Fall für häusliches Mobbing? Wer weiß…

Seit 15 Jahren frühstücke ich am Wochenende mit denselben Menschen – und obwohl Nutella meist gar nicht auf dem Tisch landet, wird die Frage rund um „Nutella mit oder ohne Butter?“ mit an Wahrscheinlichkeit grenzender Sicherheit wöchentlich thematisiert. Warum? Weil auch 15 Jahre nicht ausreichen, um grundsätzliche Fragen der Welt zu klären. Während ich leidenschaftliche Plädoyers für die Butter-Variante halte, wird mir von meinem Gegenüber stets vorgehalten, ich hätte die Kontrolle über mein Leben verloren.

Aber mal ganz ganz ehrlich? Nutella-Brot geht NUR mit Butter. Sie dient als köstliche Barriere zwischen Nutella und Backwerk und sorgt dafür, dass die Nuss-Nougat-Creme nicht ins Brot oder Brötchen matscht. Außerdem ist Fett ein Geschmacksträger und so rundet die Butter das Ganze ideal ab – wodurch die Nutella-Stulle trotz aller Einfachheit zu einem kulinarischem Meisterwerk avanciert. Meine Meinung.

Übrigens: Noch während ich diese Zeilen schreibe, schaut mir mein lieber Mitbewohner und zugleich größter Kritiker über die Schulter und schimpft, was mich (ich mit dieser beinahe abartig-fürchterlichen Geschmacksverirrung!!!) denn dazu qualifiziere, diesen Text zu schreiben… hach ja.

EAT CLUB Redaktionsleiterin Olivia verzichtet bei dieser Streitfrage lieber aufs Brot als auf die Butter.
Wer braucht schon das Brot? Credit: Giphy

Da scheppert es in deutschen Haushalten! Und freilich hat auch unser Niko da eine eigene Meinung dazu…

Liebe Olivia, liebe Nutella-Esser, meiner höchstqualifizierten, expertokratischen und daher unumstößlichen Meinung nach akzeptiere ich in Absprache mit dem Nuss-Nougat-Gott und den 13 Frühstücksgeboten zwischen den ungetoasteten billigen Toastscheiben und der 4 cm dicken, herrlich palmfettigen Nougatcreme ausschließlich kalte, das Brot zerreißende Butter. Da diese Perspektive direkt aus der Aufstrichbibel stammt, ist alles andere reine Häresie.

Meine awesome Ehefrau Lena ist völlig anderer Meinung, aber die ist ja hier nicht angestellt und deswegen zählt das nicht. Aber sie liebt Nutella wirklich ganz dolle.

EAT CLUB Redakteur Niko stört das Glas um das Nutella. Dann muss man das immer erst da rausholen.

Die Nutella-Frage spaltet die Welt

2:0 also soweit – wenn wir mal nur die Meinung der Redakteure:innen nehmen und Lebenskonzepte von Mitbewohnern und Ehegattinnen außen vor lassen… Aber es wäre ja irgendwie auch keine Streitfrage, wenn sich alle einig wären – nicht wahr, Robin?

Dann will ich hier auch mal meinen Senf, äh mein Nutella, dazugeben. Kennenlernen durfte ich dieses cremige schokoladige Geschenk bereits im Kindesalter. Und darauf beruhen, wie so oft im Leben, auch die Erinnerungen daran, wie ich es anfangs gegessen habe: nämlich OHNE Butter! Ich mag Butter zum Braten, in Soßen oder im Kuchen. Aber bitte nicht auf Brot oder Brötchen. War nie meins und wird nie meins sein.

Meine Mutter hat es allerdings hin und wieder versucht, mir die Butter unterzujubeln. Nämlich aufs Brot oder Brötchen – unter die dicke Schicht von Nutella. Dumm nur, dass ich bereits beim ersten Bissen gemerkt habe, dass das Brötchen anders schmeckt als sonst. Dumm vor allem für mich, denn ich habe es dann tatsächlich nicht gegessen und es wieder eingepackt mit nach Hause gebracht. Diese Schultage habe ich halb-hungrig verbracht. Aber da war und bin ich immer noch konsequent: Nutella ausschließlich OHNE Butter!

EAT CLUB Redakteur Robin hielt jahrzehntelang nur etwas von Nutella. Inzwischen kann er geschmacklich aber auch eine Eigenmarke einer Nuss-Nougat-Creme ohne Palmöl von REWE empfehlen.
Robin – lässt sich nicht hinters Licht führen. Auch nicht von Muddi. Credit: Tenor.

Na, wenn das mal kein leidenschaftlicher Vortrag war! Wir bleiben bei der Meinungseinholung mal in der chronologischen Reihenfolge, in der uns die Texte der Redaktion erreicht haben. Soll ja irgendwie auch spannend bleiben…

Ein Leben ohne Nutella? Unvorstellbar. Seitdem ich denken kann, versüßt mir diese köstliche Nuss-Nougat-Creme den Tag und ist nicht mehr wegzudenken. Am Liebsten esse ich sie auf hellen Brötchen oder Krustenbrot. Doch so richtig vollkommen ist der Nutella Genuss erst mit Butter. Egal wie frisch das Gebäck ist, ohne Butter wäre es viel zu trocken für mich. Die Butter verbindet ja quasi das Gebäck mit dem Nutella und rundet den Gesamtgeschmack hervorragend ab. Also wenn ihr mich fragt, ist das ganz eindeutig: Nutella mit Butter.

EAT CLUB Redakteurin Maibritt macht nur eine Ausnahme, wenn es darum geht die Butter bei Nutella wegzulassen: einfach direkt aus dem Glas löffeln und genießen.

Team Nutella-Butter-Stulle vergrößert den Vorsprung! Wie geht dieser große, bedeutende Schlagabtausch aus? Die Nerven liegen blank, die Spannung ist kaum auszuhalten. Schweißperlen auf der Stirn, irgendwo kollabiert ein Antitranspirant.

Nun also, liebe Franzi. Was sagst du? Nutella mit Butter oder ohne?

Für mich die viel wichtigere Frage: Wieso sagen meine geschätzten Kolleg:innen eigentlich „das“ Nutella? Können wir hier noch einmal klarstellen, dass es sich dabei um eine süße, nuss-nougatige Schokocreme handelt, also eindeutig „die“? Und die Nutella –oder in meinem Fall eine vegane Alternative – schmeckt nun mal am allerbesten mit Butter – oder in meinem Fall einer veganen Alternative. Dachte ich zumindest noch bis vor der Pandemie. Die plötzlich im Übermaß vorhandene Zeit brachte mich nämlich dazu, mich mit allerlei Equipment wie Sportmatte, Yoga Pants und Co einzudecken und, zunächst etwas sehr unbeholfen, vor meinem TV-Gerät rumzuhopsen und ein Workout-Video nach dem anderen nachzuturnen. Auch die Ernährung wurde kurzerhand umgestellt. Nutella mit Margarine? Geht leider gar nicht mehr (aber schmeckt trotzdem sooo gut!).

EAT CLUB Redakteurin Franziska hat sich von Corona die Butter – oder in ihrem Fall eine vegane Alternative – vom Brot nehmen lassen.

Puuuh. Na, das ist doch erstmal ziemlich eindeutig – wenn auch nicht jedes Mitglied unserer Redaktion sich zu einem Statement hinreißen lassen konnte. Nutella mit oder ohne Butter – die Gretchenfrage für Foodies… große Mysterien der Welt.

Wir gehen unseren bislang zu diesem Thema noch stummgebliebenen Kollegen:innen natürlich auch weiterhin auf den Keks – auf der Suche nach der einen, alles verändernden Antwort auf die Nutella-Frage.

Und bis es soweit ist, zeigen wir euch noch ein paar Rezepte für eingefleischte Schoko-Fans: Los geht’s mit süßer Nutella-Milch. Perfekt, wenn’s abends auf dem Sofa noch mal ein kleines Treat sein darf. Als nächstes folgen diese Schokostücke:

Gibt’s hier noch mehr Chocoholics? Perfekt, dann möchten wir gern noch diese süße Sünde vorstellen:

Gut zu wissen: Kennst du schon diese elf Fun Facts über Nutella? Schau mal rein und lass dich verblüffen!