Bratkartoffeln mit Paprika-Spiegelei

Eine Pfanne Bratkartoffeln mit Paprika-Spiegelei in der Draufsicht.
pinit

Heute bekommst du von uns ein raffiniertes Rezept, das du entweder morgens, mittags oder abends servieren kannst: Bratkartoffeln mit Paprika-Spiegelei. Wir kombinieren dabei zwei beliebte (Frühstücks-)Klassiker und peppen sie mit einer kreativen Idee auf, die für große Augen am Tisch sorgt. Das Ei kommt nämlich mit einem roten Gemüsemantel daher. Der ist ganz leicht angezogen, das zeigen wir dir in der Schritt-für-Schritt-Anleitung.

Vor allem in Großbritannien landen Knollen aus der Pfanne übrigens gern und häufig schon morgens auf dem Teller. Oft wird dazu ebenfalls ein Spiegelei serviert, gepaart mit kleinen gebratenen Würstchen. Wenn du magst, kannst du unsere Bratkartoffeln mit Paprika-Spiegelei jederzeit um diese oder andere Komponenten erweitern.

Übrigens: Die Kartoffelstücke parkst du zu Beginn der Zubereitung für ein paar Minuten in kaltem Wasser. Das entzieht ihnen Stärke und sorgt dafür, dass die beim Braten extra knusprig werden.

Welche Eierspeisen du noch zum Frühstück auftischen kannst, zeigen dir folgende drei Ideen:

Aber natürlich kommt die Kartoffel bei uns ebenfalls nicht zu kurz. In unserem Kochbuch der Woche „Kartoffelküche“ gibt’s neben spannenden Facts zur Knolle jede Menge Inspiration für die Zubereitung. Oder du schaust dich hier bei uns noch etwas um. Da findest du nämlich so köstliche Kartoffelrezepte wie Smashed Potatoes aus dem Ofen. Die schmecken, genau wie unsere Bratkartoffeln mit Paprika-Spiegelei, ebenso morgens, mittags und abends. Ein echter Klassiker ist das Kartoffelgratin, hier mal mit Hackfleisch. Außerdem sind gefüllte Knollen wie diese Kumpir mit Apfel, Paprika und Käse jeden Bissen wert.

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 35 min Gesamtzeit 35 Min. Portionen: 2 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Leckerbissen mit Wow-Effekt, so lässt sich diese kreative Kombi am besten beschreiben. Schmeckt zum Frühstück, Mittag oder Abendessen.

Zutaten

Zubereitung

  1. Die Kartoffeln gründlich waschen und in Würfeln schneiden. Die Stücke anschließend in einen Topf mit kaltem Wasser geben.

  2. Währenddessen die Paprika waschen und den Deckel abschneiden. Dann das Kerngehäuse entfernen und das Fruchtfleisch in breite Ringe schneiden. 

  3. Die Kartoffeln abgießen. Butterschmalz in einer Pfanne erhitzen und die Kartoffeln bei geschlossenem Deckel fünf Minuten anbraten. Dann wenden und Deckel wieder auf die Pfanne legen. Zwischendurch wieder umrühren. Sind die Würfel gleichmäßig gebräunt, die Hitze reduzieren und bei geschlossenem Deckel weiterbraten.

  4. In einer zweiten Pfanne etwas Öl erhitzen und die Paprikaringe 2-3 Minuten anbraten. Anschließend pro Ring je ein Ei hineinschlagen und zum Spiegelei ausbacken. Dieses salzen und pfeffern und mit Paprikapulver bestreuen.

  5. Den Deckel der Pfanne, in der die Bratkartoffeln brutzeln, entfernen. Die Kartoffeln mit Salz und Pfeffer würzen und 3-5 Minuten weiter braten. Dann zusammen mit den Paprika-Spiegeleiern und frischer Petersilie servieren.