Grün, ja grün sind alle unsere Spargelstangen! Ein beliebtes Kinderlied muss kurzerhand herhalten, um dieses kreative Spargelrezept vorzustellen. Es gibt heute frittierten grünen Spargel mit japanischer Sauce hollandaise. Was die japanisch macht? Sie wird mit Teriyaki-Sauce abgeschmeckt und bekommt dadurch einen völlig neuen Dreh. Ein bisschen heller Balsamico kommt auch noch dazu. Wir lieben diese Interpretation!

Die grünen Spargelstangen dürfen zunächst in ein selbst angerührtes Panade-Bad eintauchen, sich danach in Pankobröseln wälzen und anschließend in einer Pfanne mit heißem Öl brutzeln, bis sie so richtig schön knusprig sind. Der frittierte grüne Spargel mit japanischer Sauce hollandaise schmeckt dann entweder als extravagantes Fingerfood auf einer Party oder als Beilage beim nächsten Dinner.

Übrigens: Kennst du schon unsere Kochschule? Da erfährst du Wissenswertes für die Spargelsaison. Erfahre beispielsweise, wie du Spargel richtig schälst oder welche sechs typischen Fehler beim Spargelkochen passieren können. Auch gut zu wissen: Wie lange muss Spargel eigentlich kochen? Schau mal vorbei!


Das Rezept stammt aus dem Kochbuch PUR – Gemüse“, das im Becker Joest Volk Verlag erschienen ist.

Das Buchcover von "Pur – Gemüse"
Buchcover „Pur – Gemüse“ © Becker Joest Volk Verlag

Gemüse ist buchstäblich in aller Munde und findet immer mehr echte Fans. Aber während viele inzwischen in der Lage sind, ein nahezu perfektes Steak zu grillen, tut sich der eine oder andere beim Gemüse noch schwer – vor allem, wenn es darum geht, mit Gemüse als Hauptdarsteller auf dem Teller eine rundum überzeugende Köstlichkeit zu kreieren. In seinem Buch „PUR“ zeigt Christian Henze, wie man Gemüse zu höchsten Ehren verhilft, ohne dabei mehr Zeit als nötig in der Küche zu verbringen.

Frittierter grüner Spargel mit japanischer Sauce hollandaise

Schwierigkeit: Mittelschwer Zubereitungszeit 35 min Gesamtzeit 35 Min. Portionen: 2 Beste Saison: Frühling

Beschreibung

Die Fusionsküche lässt grüßen, wenn der Deutschen liebste Gemüsestangen auf einen Hauch Asien treffen. Das muss probiert werden!

Zutaten

Zubereitung

  1. Vom Spargel das holzige Ende etwa 1 cm abschneiden und das untere Drittel mit einem Sparschäler schälen.

  2. Speisestärke, Mehl und ½ TL Meersalzflocken in einer großen Schüssel vermischen. Dann so viel Eiswasser einarbeiten, bis ein dickflüssiger Teig entsteht. Das Eiweiß mit einem Schneebesen leicht verquirlen, unter den Teig ziehen und mit Pfeffer würzen.

  3. Pflanzenöl in einer Pfanne auf 180 Grad erhitzen. Das obere Drittel der Spargelstangen in den Ausbackteig tauchen und rundum in den Pankobröseln wenden. Die panierten Spargelstangen portionsweise im heißen Öl rundum goldgelb ausbacken. Dann kurz auf Küchenpapier abtropfen lassen.

  4. In der Zwischenzeit Butter in einem Topf zerlassen, aber nicht braun werden lassen. Weißwein, Balsamico-Essig und etwas Meersalzflocken einrühren, lauwarm erwärmen und in einen hohen Mixbecher geben. Eigelb hinzufügen und mit dem Stabmixer durchmixen. Dann bei eingeschaltetem Motor die heiße Butter in einem dünnen Strahl einlaufen lassen, dabei den Stabmixer ganz langsam vom Boden nach oben ziehen und stetig weitermixen, bis eine gebundene Emulsion entstanden ist. Zum Schluss mit Teriyaki-Sauce und Meersalzflocken abschmecken und die Sauce hollandaise warm halten.

  5. Den frittierten Spargel auf zwei Teller verteilen und die warme japanische Sauce hollandaise separat dazu reichen.