Pumpkin Pie mit Obst

Ein Pumpkin Pie mit Obst ist angerichtet mit Mandarinen, Himbeeren, Kakaopulber und Puderzucker. Auf dem Kuchen und dem Untergrund liegen Kürbiskerne verteilt. Der Untergrund beseht aus braunem Holz.
pinit

Wenn es draußen kühler wird, der Herbst die Bäume bunt färbt und auch Thanksgiving immer näher rückt, ist der Pumpkin Pie nicht mehr weit. Was in Amerika ein wahrer Klassiker ist, ist bei uns als Kürbiskuchen bekannt und wird in den verschiedensten Variationen zubereitet. Hierzulande arbeiten wir den Kürbis zumeist in den Teig hinein, während die amerikanische Küche den Kürbis als Füllung für einen Mürbeteigboden nutzt. Wenn du dieses leckere Originalrezept noch nicht ausprobiert hast, wird es nun höchste Zeit, das zu ändern. Hier zeigen wir dir, wie du einen cremigen Pumpkin Pie mit Obst selbst machen kannst. Authentisch amerikanisch und auf jeden Fall ein herbstlicher Genuss!

Der amerikanische Pumpkin Pie

Traditionell ist der Pumpkin Pie ein Nachtisch, der zu Halloween, Thanksgiving und Weihnachten serviert wird. Groß und Klein genießen den Pie in der Regel mit gesüßter Schlagsahne.

Das Original besteht aus Kürbismus, Ei, gezuckerter Kondensmilch oder Sahne. So entsteht eine puddingähnliche Masse, die schließlich als Füllung für den Pie dient. Der Pie selbst ist zumeist ein klassischer Mürbeteig, der erst vorgebacken und dann mit der Füllung fertig gebacken wird. Wen das nun an den hierzulande sehr beliebten Käsekuchen erinnert, der irrt sich nicht. Die Zubereitung des Pumpkin Pie und des Cheesecake sind sich tatsächlich recht ähnlich.

Nicht nur die amerikanische Küche hat wirklich himmlische Kuchenrezepte zu bieten. International sind wir begeistert von verschiedenen Rezeptideen und lassen uns immer wieder gern neu inspirieren. Damit auch dir niemals die Ideen ausgehen, haben wir hier noch einige Leckereien für dich zusammen gestellt:

Natürlich kann der Kürbis noch viel mehr als nur Pumpkin Pie und die stets beliebte Kürbissuppe. Hast du schon unsere Kürbis-Pancakes mit Nüssen und diesen Kürbis-Hack-Eintopf ausprobiert? Auch unseren gerösteter Hokkaido-Kürbis gefüllt mit Pilzen, Quinoa und weißen Bohnen solltest du kosten.

Wenn du möchtest, kannst du diesen Pumpkin Pie mit Obst auch noch leicht warm genießen. Besonders wenn es draußen kalt ist, können uns warme Speisen und Getränke gestärkt durch die Tage bringen. Damit du dich nicht auf die immergleichen Tees beschränken musst, verraten wir dir hier, welche Herbst-Drinks heiße Jahreszeit versprechen. Damit wird es nie wieder langweilig und sie wärmen dich von innen heraus.

Für viele verschiedene Backrezepte müssen wir den Teig zunächst „blind backen“, bevor wir ihn füllen. Doch was verbirgt sich eigentlich hinter diesem Begriff und wie funktioniert das? Hier verraten wir dir: Wie geht eigentlich Blindbacken?

Tipp: Es gibt unendlich viele Möglichkeiten, deinen Pumpkin Pie zu vervollständigen. Weil wir gerade in der grauen Jahreszeit nicht auf etwas Obst verzichten wollen, wählen wir bei diesem Rezept süße Früchte. Selbstverständlich kannst du ihn nach dem Backen aber auch einfach mit Puderzucker berieseln, mit gehackten Nüssen bestreuen oder pur genießen. Probiere einfach aus, was dir am Besten schmeckt und genieße deine persönliche Pumpkin Pie Variation!

Genug der Inspirationen? Starten wir nun mit deinem Pumpkin Pie mit Obst!

Schwierigkeit: Anfänger Vorbereitungszeit 35 min Zubereitungszeit 70 min Ruhezeit 40 min Gesamtzeit 2 hrs 25 Min. Portionen: 12 Beste Saison: Herbst

Beschreibung

Der amerikanische Hit! Unser Pumpkin Pie mit Obst bringt den Klassiker der amerikanischen Küche zu dir nach Hause.

Zutaten

Für den Teig:

Für die Füllung:

Für die Dekoration:

Zubereitung

  1. Zunächst bereiten wir den Teig vor. Dafür Mehl, Backpulver, Zucker und Salz vermengen. Die Butter und das Eigelb hinzugeben und alles gut vermengen. Mit den Händen zu einem gleichmäßigen Teig verarbeiten und den Teig abgedeckt 30 Minuten im Kühlschrank ruhen lassen.

  2. Währenddessen die Füllung vorbereiten. Kürbismus, Zucker, Zimt, Ingwer, Nelken und Eier mit einem Mixer verquirlen. Sahne und Speisestärke hinzugeben und so lange verrühren, bis sich eine gleichmäßige Masse gebildet hat.

  3. Den Ofen auf 160 Grad Umluft vorheizen. Den Teig auf einer bemehlten Oberfläche ausrollen und in eine Kuchenform (etwa 26 cm) legen. Den Teig am Rand andrücken, sodass er eine Schale ergibt. Nun den Teig 5-10 Minuten im Ofen vorbacken. Anschließend die Füllung hinein geben, glatt streichen und 50-60 Minuten fertig backen. Gegebenenfalls die Temperatur senken.

  4. Während der Kuchen im Ofen ist, die Mandarinen schälen, auseinander nehmen und die Himbeeren waschen. Den Kuchen nach dem Backen abkühlen lassen, dann mit Kakaopulver und Puderzucker bestreuen und mit Mandarinen und Himbeeren belegen. Sofort servieren und genießen! Guten Appetit!