Zum Mittag darf es gern leichte Kost sein. Zu ärgerlich ist es doch, wenn der Körper mit einem üppigen Mahl zu tun hat und die Energie am Nachmittag rasant schwindet. Wir hätten da eine Idee: Wie wär’s mit frischen Wraps mit Hirsebällchen? Die Bällchen kannst du am besten schon am Vorabend zubereiten, dann geht’s in der Mittagspause nämlich extra schnell. Mehr Zeit zum Essen und Durchatmen, weniger Zeit am Herd, so muss das in der Mittagspause sein!

Tipp: Wenn du die Hirsebällchen formst, befeuchte deine Hände mit etwas kaltem Wasser. Dann klebt der Teig nicht so sehr daran.

Damit dein Lunch die ganze Woche über schön abwechslungsreich ist, aber immer frisch und lecker, haben wir uns auf die Suche nach weiteren Rezepten gemacht. Zunächst einmal wären da ein paar andere Wraps, die gern mit dir Pause machen möchten:

Außerdem empfehlen wir mindestens einen Salat, zum Beispiel Grünkohlsalat mit Walnüssen. Sandwiches sind ebenfalls eine gute Idee für die Mittagspause: Unser Roastbeef-Sandwich mit Rucola wäre eine Option. Oder das Rezept aus folgendem Video:

[kaltura-widget uiconfid=“23465249″ entryid=“0_fpnro3wl“ width=“100%“ height=“56.25%“ responsive=“true“ hoveringControls=“true“ isplaylist=““ /]

Noch mehr Ideen wie unsere Wraps mit Hirsebällchen liefert die EAT CLUB Rezeptsammlung. Und wenn du dich nicht nur für Rezepte begeistern kannst, sondern auch über Küchenwissen, dann wirf einen Blick in unsere Kochschule. Dort warten spannende Facts und Tipps fürs Kochen und Backen auf dich.

Wraps mit Hirsebällchen

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 40 min Gesamtzeit 40 Min. Portionen: 4 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

It's a wrap! Unser Gemüsewrap mit Hirsebällchen ist ein idealer Lunch Buddy. Lass es dir schmecken!

Zutaten

Für die Hirsebällchen

Für die Sauce

Außerdem:

Zubereitung

  1. Die Hirse abwaschen, abtropfen lassen und mit Gemüsebrühe und Kurkuma aufkochen. Dann Hitze reduzieren und bei geschlossenem Deckel 30 Minuten köcheln lassen.

  2. Währenddessen für die Joghurtsauce Knoblauch abziehen und sehr fein hacken. Anschließend Knoblauch mit Joghurt, Zitronensaft, Abrieb und Olivenöl vermengen und mit Salz und Pfeffer abschmecken. Etwas frische, gehackte Minze unterrühren.

  3. Radieschen und Gurke waschen und in Scheiben schneiden. Den Salat ebenfalls waschen, trocknen und zerkleinern. 

  4. Die Hirse salzen und pfeffern, etwas abkühlen lassen und danach mit Hefeflocken vermengen. Jetzt kleine Bällchen formen und diese in Öl in einer Pfanne rundherum braten.

  5. Die Wraps mit der Sauce bestreichen, mit den übrigen Zutaten belegen und zusammenfalten.