Veröffentlicht inKochschule

Z wie „Zeste“

Was ist eine Zeste? Wir lüften das Geheimnis um den Fachbegriff aus der Profi-Küche, stellen Herstellungsarten vor und haben tolle Rezepte.

Draufsicht schräg: Auf einem Holzbrettchen liegen frische Zitronenstücke, Zitronenscheiben und Zesten. Es gibt eine breite Zeste und mehrere dünne.
Unbehandelte Schalen von Zitrusfrüchten, auch als Zesten bekannt, verleihen Speisen und Getränken ein himmlisches Aroma. © Adobe Stock / africa-studio.com (Olga Yastremska and Leonid Yastremskiy)

In vielen Rezepten taucht der Begriff “Zeste” auf. Und viele Hobbyköche fragen sich, was genau sich dahinter verbirgt und wie man daran kommt. Wir enthüllen die Bedeutung des Fachbegriffs aus der Profiküche und erklären, wie Zesten dein kulinarisches Erlebnis bereichern.

Was ist eine Zeste?

Der schöne Begriff “Zeste” stammt aus dem Französischen — woher sonst? Er bezieht sich auf die feste, farbige äußere Schale von Zitrusfrüchten. Vor allem Grapefruits, Limetten, Mandarinen, Orangen und Zitronen eignen sich besonders gut für Zesten. Denn ihre Schalen enthalten verführerisch duftende ätherische Öle, die Speisen und Cocktails einen intensiven Geschmack und Duft verleihen.

Ich sehe förmlich ein Blech gebratener Rosenkohl mit Parmesan, veredelt durch frische Zesten einer Zitrone. Gleiches gilt für eine amerikanische Chowder mit Lachs, bei der das fröhliche Zitronenaroma für ein glückliches Grinsen sorgt. Oder wie wäre es mit einem eleganten Cocktail wie dem Air Mail, basierend auf einer Sour-Mischung, garniert mit einer Zitronenzeste?

Bevor wir uns anschauen, welche Formen von Zesten es gibt und wie du sie einfach selbst herstellen kannst, lege ich dir noch diese tollen Rezepte mit Zitruszesten ans Herz. Du wirst jedes einzelne lieben:

So ziehst Du Zitrusschalen richtig ab

Wichtig: Du verwendest ausschließlich Bio-Ware. Denn die Pflanzen werden oftmals mit Insektiziden gespritzt, um sie vor Insektenbefall zu schützen. Mehr dazu erläutert EAT CLUBBER und Profi-Koch Felix in seinem Artikel Muss man unbehandelte Zitrusfrüchte waschen?

  1. Du wäschst die Zitrusfrucht gründlich und trocknest sie ab. Und nun gibt es mehrere Möglichkeiten.
  2. Du schälst mit einem scharfen Messer einen Streifen dünne Schale ab. Dieser sollte nicht das weiße Häutchen anhaften. Die Schalen werden anschließend in beliebig feine Streifen geschnitten.
  3. Statt mit dem Messer kannst du die Schale auch mit einem Zesteur oder einem Zestenreißer direkt von der Frucht abziehen.
  4. Eine weitere Möglichkeit ist, sie mit einer Reibe zu gewinnen.

Interessierst du dich generell für Lebensmittel, deren Eigenschaften sowie Zubereitung? Schau doch mal in unserer Kochschule vorbei. Dort gehen wir zum Beispiel der Frage nach: Worin unterscheiden sich Mandarinen und Clementinen? Klick dich schlau:


Übrigens: Unsere Rezepte gibt’s auch in der App – einfach downloaden!