Apfeltaschen à la McDonald’s für zu Hause

Eine Apfeltasche liegt auf einer Holzplatte. Daneben befinden sich ein paar Nüsse.
pinit

So ein Stück knuspriger und gefüllter Blätterteig geht doch irgendwie immer. Selbst nach einem Burger-Menü mit Pommes ist für den süßen Star meist noch Platz im Magen. Die Fastfood-Kette McDonald’s bietet ihren Gästen für diesen Fall (oder auch einfach zwischendurch als Snack) ihre berühmten Apfeltaschen an.

Für diesen Klassiker musst du aber gar nicht das Haus verlassen. Mit dem Rezept von TikTokerin MonMackFood holst du dir die ultimative Geschmacksbombe im Handumdrehen in deine eigenen vier Wände. Dafür brauchst du nur sieben Zutaten. Du wirst begeistert sein, wie easy es ist. Mit der saftig-knusprigen Füllung beeindruckst du Freunde und Familie garantiert. Versprochen!

An apple a day keeps the doctor away ist dein Motto? Wir hätten hier einige Rezepte für deinen täglichen Apfelgenuss. Wie wäre es zum Beispiel mit Apfel-Karamell-Muffins? Mit den süßen Happen mit Streuseln obendrauf punktest du immer. Auch unsere schnellen Apfelpfannkuchen sind keineswegs zu verachten. Und wenn du am Wochenende etwas mehr Zeit haben solltest, dann probiere unbedingt unsere Vanille-Waffeln mit Bratapfel!

Du brauchst auch mal Apfel-Abwechslung? Kein Problem! Die folgenden Kuchen stillen bestens deinen süßen Hunger:

Apfeltaschen à la McDonald’s für zu Hause

Schwierigkeit: Anfänger Vorbereitungszeit 20 min Zubereitungszeit 20 min Gesamtzeit 40 Min. Portionen: 4 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Heiß geliebt: In eine knusprige Apfeltasche zu beißen, macht glücklich und satt. Wir zeigen dir, wie du den Blätterteig-Klassiker zu Hause hinbekommst.

Zutaten

Zubereitung

  1. Zuallererst die Äpfel schälen und in Würfel schneiden. Die Würfel dann mit Butter, braunem Zucker, einer Prise Salz, Zimt und einem Spritzer Vanilleextrakt in einen Topf geben. Die Masse für die Füllung solange kochen, bis alles schön weich ist. Dann zum Abkühlen in eine Schüssel füllen.

  2. In der Zwischenzeit schneidest du den Blätterteig in kleine Rechtecke (mache die Rechtecke nicht zu klein, sonst erhältst du am Ende Mini-Apfeltaschen). Anschließend verteilst du die Apfelmischung mit einem Löffel auf den Blätterteig-Rechtecken.

  3. Streiche nun Eiweiß an die vier Seiten des Blätterteigs. Natürlich kannst du auch vegane Alternativen nehmen. Das macht man, damit der Blätterteig versiegelt wird. Dafür legst du ein zweites Teig-Rechteck auf das andere und drückst die Seiten aneinander fest. Mit einem Teig-Schneiderad gehst du nun vorsichtig an den vier Seiten entlang und entfernst den äußeren Teil.

     

  4. Bevor die Taschen in den Ofen gehen, kannst du sie noch mit einem Ei bestreichen. Das sorgt für die goldbraune Farbe beim Backen. Schneide in die Oberfläche mit einem Messer noch drei kleine Schnitte. Bei etwa 180 Grad Celsius gibst du die Apfeltaschen für etwa 20 Minuten in den Backofen. Rausholen, abkühlen lassen und einfach nur genießen! 

     

Markiert: