Unser Bratapfel Tiramisu wird dich mit seiner fluffigen und cremigen Konsistenz und den süß-sauren Äpfeln überzeugen. Die Kombination aus dem italienischen und deutschen Klassiker ist einfach ein Hit!

Würziger Kaffee, frischer Quark mit cremiger Mascarpone vermischt, süß-saurer Bratapfel und herbe dunkle Schokolade. So viele Geschmäcker und Gerüche zu vereinen ist einfach ein Traum von einem Nachtisch. Wieso eigentlich nicht viel öfter beliebte Speisen miteinander kombinieren? Wir haben’s gemacht.

Dabei ist dieses Rezept viel einfacher, als du denkst. Zum Beispiel kannst du dir Aufwand und Zeit sparen, indem du die Äpfel statt im Ofen in der Pfanne karamellisierst. Wenn du dabei auf Zucker verzichten möchtest, haben wir dir ein paar Alternativen zusammengetragen.

Der Klassiker in der Weihnachtszeit: Bratapfel Tiramisu

Bratäpfel gehören in der Weihnachtszeit auf jeden gedeckten Tisch. Du kannst die Äpfel bis in den späten November hinein noch ernten und sie sind lange haltbar. Somit ist dieses Obst saisonal und regional – also ideal für die sogenannten Klimatarier. Und: Es lassen sich eine Vielzahl von herrlichen Rezepten zaubern. Mach dich auch über unserer Rezeptsuche schlau!

Das italienische Tiramisu hingegen ist eine Version einer sogenannten Charlotte. Ein Rezept mit aufeinandergeschichteten Brot- oder Biskuitscheiben, getränkt mit Creme und Likör. Wir sind tief in die Geschichte des Klassikers vorgedrungen und haben die Frage geklärt, woher eigentlich der Name Tiramisu kommt. Du hast noch mehr Fragen? In unserer Kochschule machen wir dich mit weiteren Nahrungsmitteln und deren Zubereitung vertraut.

Cremiges Bratapfel Tiramisu

Schwierigkeit: Mittelschwer Zubereitungszeit 30 min Ruhezeit 3 Stunde Gesamtzeit 3 hrs 30 Min. Portionen: 6 Beste Saison: Winter

Beschreibung

Dieses cremige Bratapfel Tiramisu vereint zwei der beliebtesten Nachspeisen aus Deutschland und Italien. Ein Hit!

Zutaten

Für die Bratäpfel

Für das Tiramisu

Zubereitung

Komponenten vorbereiten

  1. Kaffee kochen. Äpfel schälen und entkernen und in feine Scheiben schneiden. In einer Pfanne Butter erhitzen. 

  2. Äpfel in die Pfanne geben und von einer Seite anbraten, bis sie goldbraun sind. Dann wenden und mit Zucker und Mandelstücken bestreuen. Dann noch einmal wenden, bis sie schön karamellisiert und golden sind. 

  3. Die Mascarpone mit dem Quark, dem Vanillezucker und der Milch cremig rühren. Förmchen für einzelne Portionen, oder eine Auflaufform bereit stellen. 

Tiramisu schichten

  1. Die Form(en) mit einer dünnen Schicht Creme bestreichen. Darauf eine Schicht der Löffelbiskuits verteilen und mit Kaffe beträufeln. Die caramellisierten Äpfel darauf verteilen. 

  2. Die einzelnen Schritte wiederholen und die oberste Schicht mit der Creme abschließen. Das Tiramisu mit einer Schicht Klarsicht- oder Alufolie kalt stellen. 

Servieren

  1. Das Tiramisu mit dem dunklen Kakao bestäuben, indem man den Kakao durch ein Sieb klopft. Das fertige Tiramisu mit den Pfefferminzblättern garnieren und servieren.