Saftiger veganer Karottenkuchen

Ein saftiger und in diesem Fall veganer Karottenkuchen bringt dir Lebensfreude und frischen Wind auf deinen Kaffetisch!

Veganer Karottenkuchen mit Frischkäse-Frosting und gerösteten Nüssen als Deko auf weißem Teller auf Holztisch plaziert
Dieser vegane Karottenkuchen überzeugt mit seinem saftigen und frischen Geschmack. Schmeckt fast wie Frühling! © Getty Images / margouillatphotos

So frisch im Geschmack, so einfach für dich zuzubereiten und etwas für jeden Gast, den du zum Kaffee eingeladen hast. Ein veganer Karottenkuchen ist einfach genau das Richtige, um den Frühling heraufzubeschwören!

Der Klassiker jeder Backstube wurde ursprünglich in der Schweiz erfunden. Dort wurde er bereits im Mittelalter mit Möhren vom Acker gebacken. Gerade in Zeiten von Zuckerknappheit bot die Karotte mit ihrer natürlichen Süße einen guten Ersatz. Um den Kuchen noch saftiger zu bekommen, verfeinerst du ihn bei diesem Rezept mit cremiger Erdnussbutter und fruchtigem Apfelmus. Du kannst auch noch weitere Nusssorten und Ingwerpulver hinzufügen oder auch mit einem Hauch von Muskatnuss experimentieren. Alles nach Gusto!

Weitere ausgefallene Arten, wie du die knackige und süße Karotte einsetzen kannst, haben wir für dich zusammengestellt:

Gesund mit veganem Karottenkuchen

Mit einem veganen Karottenkuchen musst du auch während einer Diät nicht unbedingt auf süße Nachspeisen und Kuchen verzichten. Zum einen ist er perfekt, wenn du dich vegan ernährst und noch unsicher bist, wie und was du alles kochen und backen kannst. Zum anderen liefert die Karotte stärkendes Kalzium und Magnesium. Mit seiner geringen Kalorienzahl ist unser veganer Karottenkuchen einfach herrlich leicht und erfrischend!

Wenn du während der Fastenzeit ein bisschen mehr auf deinen Körper achten willst, liegt das A und O darin, langsam und bewusst zu essen. Konzentriere dich auf das, was du in dem Moment tust. Lass die Geschmäcker auf der Zunge tanzen, atme den Duft vom Kuchen ein und taste dich durch die verschiedenen Konsistenzen. Oder du probierst einfach detoxen aus, bei dem du deinen Körper entgiftest und auf Fertigprodukte verzichtest. Unsere Redaktion hat es auch schon ausprobiert und beantwortet für dich die Frage “Sind Saftkuren sinnvoll?“.

Saftiger veganer Karottenkuchen

Schwierigkeit: Anfänger Vorbereitungszeit 15 min Zubereitungszeit 45 min Ruhezeit 15 min Gesamtzeit 1 hr 15 Min.
Portionen: 8
Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Ein saftiger und in diesem Fall veganer Karottenkuchen bringt dir Lebensfreude und frischen Wind auf deinen Kaffeetisch!

Zutaten

Für den Kuchen:

Für das Frosting:

Zubereitung

  1. Zunächst Karotten schälen und raspeln. Walnüsse fein hacken. Backofen auf 180 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Mehl mit Zucker, Zimt, Natron und Vanillezucker vermengen. Apfelmuss, Erdnussbutter und Margarine hinzufügen und zu einem Teig verkneten. Die gehackten Walnüsse und Karottenraspeln unterkneten. 

  2. Eine Springform einfetten und den Teig darin verteilen und glatt streichen. Kuchen auf mittlerer Schiene für 45 Minuten backen. 

  3. Kuchen für 15 Minuten auskühlen und in der Zeit das Frosting und die Garnitur vorbereiten. Dafür den Frischkäse mit dem Puderzucker mit einem Schneebesen vermengen. Die Nüsse feinhacken. Den abgekühlten Kuchen damit bestreichen und mit den Nüssen garniert servieren.