Ich habe in München und in Hamburg gelebt. Nun wohne ich zum zweiten Mal in Berlin. Eine große und schöne Stadt, mit vielen Menschen und noch mehr Hunden – meine Terrier-Lady inklusive. Und stelle fest: In Berlin einen frischen Seeteufel zu bekommen ist schwierig. Den delikaten Seeteufel aus dem Backofen gab es in München und Hamburg zwei- bis dreimal im Jahr, in Berlin bisher noch nie. Das zarte Fischfleisch essen die Berliner Fischhändler anscheinend am liebsten selbst. Bye, bye geliebter Seeteufel aus dem Backofen.

Oder hat jemand einen Tipp, wo ich in der Hauptstadt ein frisches Exemplar bekomme? Ich wäre wirklich dankbar. Ja, und ich weiß: Ich habe auch nach einer Lotte gefragt, ein weiterer Name des Fisches. Aber bei dem Namen Lotte höre ich schon die millionste Verkehrsmeldung „300 Kilometer stehender Verkehr am Autobahnkreuz Lotte-Osnabrück. Bitte umfahren sie das Gebiet weiträumig. Oder nehmen sie sich ein Hotel.“ Und dann merke ich, wie meine Augenbrauen beginnen zu zucken. Schlechtes Zeichen. Vielleicht sollte ich statt dem Seeteufel aus dem Backofen lieber einem dieser drei Fischgerichte zukünftig den Vorzug geben:

Wenn ich einen Berliner Fischhändler gefunden hätte, der meine Hauptzutat für Seeteufel aus dem Backofen verkauft, wäre meine Freunde ziemlich groß gewesen. Allerdings würde ich – schon wieder Konjunktiv – einen frischen Fisch haben wollen. Und worauf ich dann beim Einkauf achte, habe ich in Auf einen Blick: So erkennst du frischen Fisch aufgeschrieben. Interessierst du dich generell für Zutaten, deren Eigenschaften sowie Tipps für die Zubereitung? Besuche doch mal unsere Kochschule. In dem Kochlexikon widmen wir uns gängigen Techniken, wie etwa dem Dünsten. Wir verraten außerdem, welche Lebensmittel du lieber nicht im Kühlschrank lagern solltest, und was es eigentlich mit Blaukochen auf sich hat.

Geschmorter Seeteufel aus dem Backofen

Schwierigkeit: Anfänger Zubereitungszeit 55 min Gesamtzeit 55 Min. Portionen: 4 Beste Saison: Ganzjährig geeignet

Beschreibung

Für geschmorten Seeteufel aus dem Backofen setze ich mich sofort in den Zug und besuche meine Freundin in Hamburg. Dort kann man nämlich frischen Seeteufel kaufen – den wir dann gemeinsam genießen.

Zutaten

Zubereitung

  1. Backofen auf 200 Grad Ober-/Unterhitze oder 170 Grad Umluft vorheizen. Eine tiefes Backblech, oder noch besser, eine Bratreine bereitstellen. Die Seeteufel waschen, trocken tupfen und mit Zitronensaft beträufeln.

  2. Tomaten waschen und vierteln. Paprika waschen, halbieren und die Kerne entfernen. Paprika in 2-4 cm breite Streifen schneiden. Diese halbieren. Schalotten schälen und in nicht zu feine Streifen schneiden.

  3. Rosmarin und Thymian säubern und zu dicke, holzige Stellen abschneiden und wegwerfen – oder auf den Kompost geben. Das Olivenöl in den Bräter geben, erhitzen und das Gemüse, die Kräuter, den Knoblauch hinzugeben und 5-8 Minuten dünsten. 

  4. Die heiße Gemüsebrühe sowie eine Messerspitze feine Zesten zugeben. Alles ein- zweimal umrühren. Den Fisch auf das Gemüse legen, mit Olivenöl beträufeln und im vorgeheizten Backofen auf der mittleren Schiene etwa 30-40 Minuten backen. Fertig ist der köstliche Seeteufel.